Termine 18.04.2018 - 29.04.2018

Mittwoch, 18.04.2018

08.30

Spatzennest – Kleinkinderbetreuung

Evang. Gemeindehaus

17.00

Gymnastikgruppe

Evang. Gemeindehaus

17.00

Flötenkreis

Evang. Gemeindehaus

18.00

Gottesdienst (Jörg Makarinus-Heuß)

St. Michael

 

Donnerstag, 19.04.2018

20.00

Posaunenchor

Evang. Gemeindehaus

20.00

Töpfergruppe

Evang. Gemeindehaus

 

Freitag, 20.04.2018

15.00

FreitagsFrauenrunde

Evang. Gemeindehaus

19.00

Ökumenisches Taizégebet

St. Michael

 

Sonntag, 22.04.2018

09.00

Ökum. Gottesdienst

Krankenhauskapelle

10.00

Gottesdienst mit Konfirmanden-Gespräch

Es spielt die Band „Sacro Services“.

Christuskirche

 

Montag, 23.04.2018

17.30

„Mach mit – bleib fit“ Tanzgruppe für Frauen

ab 50

Evang. Gemeindehaus

19.30

Kantoreiprobe

Evang. Gemeindehaus

 

Dienstag, 24.04.2018

10.30

Gottesdienst (Jörg Makarinus-Heuß)

Haus Vogelsang

 

Mittwoch, 25.04.2018

08.30

Spatzennest – Kleinkinderbetreuung

Evang. Gemeindehaus

17.00

Gymnastikgruppe

Evang. Gemeindehaus

17.00

Flötenkreis

Evang. Gemeindehaus

18.00

Gottesdienst (Dagmar Kreider)

St. Michael

20.00

„Anstöße“

Donauhalle

 

Donnerstag, 26.04.2018

20.00

Posaunenchor

Evang. Gemeindehaus

20.00

Töpfergruppe

Evang. Gemeindehaus

 

Freitag, 27.04.2018

19.00

Ökumenisches Taizégebet

St. Michael

 

Samstag, 28.04.2018

14.00

Konfirmation mit Abendmahl

Christuskirche

 

Sonntag, 29.04.2018

09.00

Ökum. Gottesdienst

Krankenhauskapelle

10.00

Gottesdienst (Jörg Makarinus-Heuß)

Christuskirche

FreitagsFrauenrunde – Interkultureller Frauentreff: Frauen jeglicher Kultur, Nationalität, Religion sind herzlich willkommen zum gemütlichen Austausch am 20. April 2018 ab 15.00 Uhr im Evang. Gemeindehaus. Kinder können gerne mitgebracht werden. Wir wollen uns kennen lernen und Erfahrungen teilen.

Anstöße: Herzliche Einladung zu den nächsten „Anstößen“ am Mittwoch, 25.04.2018, 20.00 Uhr zum Thema: Ist die Welt noch zu retten? - Vortrag in der Reihe ‚Anstöße’ – Donauhallen Seminarbereich Donaueschingen Viele Menschen schauen besorgt, ängstlich oder gar pessimistisch in die Zukunft unserer Welt. Die internationale Entwicklung ist bestimmt von der wachsenden Weltbevölkerung, den Turbulenzen im Bereich des Weltfinanzsystems, der Furcht vor den Folgen des Klimawandels, den drohenden Handelskriegen, dem Kampf um die Ressourcen und die damit verbundenen Umweltbelastungen. Können die Fragen des sozialen Ausgleichs und der sozialen Gerechtigkeit und einer generellen weltethischen Orientierung nachhaltig gelöst werden. Franz J. Rademacher, Professor für Informatik an der Universität Ulm, Mitglied des Club of Rome, Vizepräsident des Ökosozialen Forums Europa, Wien, hat nach einer grundlegenden Analyse drei Zukunftsmöglichkeiten für die weltweite Gesellschaft herausgestellt: Kollaps, Ökodiktatur oder eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft, die allein mit Nachhaltigkeit vereinbar wäre. In dem Vortrag „Ist die Welt noch zu retten?“ beim Anstöße-Abend am Mittwoch, 25. April, 20 Uhr im Seminarbereich der Donauhallen, stellt Rademacher einen Global-Marshall-Plan in dieser Richtung vor. Für Rademacher gilt für die Ökosoziale Marktwirtschaft die Gleichung: Marktwirtschaft plus Nachhaltigkeit gleich Ökosoziale Marktwirtschaft, in der die globale Empathie zu einer Schlüsselfrage wird, weltweite Kooperation zur Voraussetzung von Zukunftsfähigkeit. Sicher wird der Vortrag von Franz J. Rademacher Impuls für eine engagierte Diskussion sein. Der Vortrag wird in der Reihe der ‚Anstöße’-Abende der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Katholischen Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem GVV-Umweltbüro und der VHS Baar veranstaltet.

Treff Ü 65: Herzliche Einladung zum nächsten Treffen am Mittwoch, den 02.05.2018 um 14.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus! Frühling juchhe – wir laden herzlich ein, zunächst zu Kaffee & Kuchen, danach musizieren, singen, sprechen wir Gedichte und Geschichten. Einige haben etwas dazu vorbereitet. Außerdem kann jeder etwas mitbringen, was zum Frühling gehört – ob Texte, ob Musik zum Anhören (wir haben ein CD-Gerät), ob Bilder. Es freuen sich Die fröhlichen Drei und Jörg Makarinus-Heuß.

Offene Kirche: Auch in diesem Jahr ist die Christuskirche an Wochentagen für Besinnung, Gebet und Besichtigung geöffnet. Wir freuen uns auf Besucher von montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonntags von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Sitzen in Stille - Einführung in die ZEN – Meditation: Das Sitzen in Stille wird für immer mehr Menschen eine Quelle der Kraft, zur Selbstfindung und zur Vertiefung des Glaubens. Christliche und buddhistische Tradition inspirieren sich hierbei gegenseitig zu einem neuen Weg, der gleichermaßen allen Menschen unabhängig von ihrem Glauben offen steht. Der ZEN - Lehrer und evang. Pfarrer Sven Kosnick gibt einen Einführungskurs in die ZEN - Meditation, der sich an alle Interessierten richtet am Samstag, 16.06.2018 / Kosten: € 25, Ort wird noch bekannt gegeben. Infos und Anmeldung bei: Martin Zwosta: martin.zwosta@gmx.de, 0771 / 163797 und Cornelia Jumpertz-Schwab: cjs65@web.de, 0771 / 8989 550.

Diakonie, Außenstelle Donaueschingen: Kronenstraße 24 (im Punkthaus, Eingang gegenüber der Post). Sprechzeiten: montags, mittwochs und donnerstags 9.00 – 11.00 Uhr. Beratungsstelle für Schwangerenberatung, allgemeine Sozial- und Lebensberatung, Termine nach Vereinbarung, Tel: 0771/ 2940, Annika.Brodowski@diakonie.ekiba.de. Außerdem Vermittlung von Angeboten für psychisch kranke Menschen in der Tagesstätte „Die Brücke“ oder im Wegbegleiterprojekt. Donnerstag abend: 14 tägiger Treffpunkt für junge Menschen mit Behinderung im Elisabethenhaus, Schulstraße 13. Kontakt über Birgit.Mittermeier@diakonie.ekiba.de oder Telefon 015903763800.

Das Pfarrbüro ist montags und freitags von 9.00 – 12.00 Uhr
mittwochs von 10.00 – 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet
.
(Tel. 929 444 10)

Wochenspruch für die kommende Woche, 2. Korinther 5,17
„Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

Zum Seitenanfang